Als Händler von Sigr wurde ich gefragt, wann man denn das nächste mal Sigr Radkleidung in Deutschland sehen kann. Daraus hat sich dann ein kleines Interview über das überhaupt und sowieso ergeben. Heute hat Sigr dies in Ihrem Blog veröffentlicht.

Das ganze gibt es hier auch für Euch:

Wer bist Du?

Mein Name ist Marco Welter und ich wohne in Freiburg im Breisgau. Ich bin 42 Jahre alt und liebe Radfahren seit ich 3 Jahre alt bin. Vor einigen Jahren, während meiner Ausbildung und der Zeit bei der Bundeswehr, stieg mein Gewicht auf 120 kg. Radfahren war eines meiner Hilfsmittel um wieder auf ein normales Gewicht zu kommen. So fing ich wieder an zu radeln. Gleichzeitig habe ich die Ernährung umgestellt und konnte mein Gewicht wieder auf 84kg bringen.

Nach ein paar Jahren Mountainbike und vielen MTB-Marathon-Rennen wechselte ich 2016 zum Triathlon. Das bedeutete natürlich auch ein Umstieg vom Mountainbike aufs Rennrad.

Wie hast Du Sigr kennengelernt und was hat Dich bewogen, diese Produkte zu verkaufen?

Ich besuchte die Eurobike 2017 mit einer Idee die aber noch reifen musste. Ich wollte ein Unternehmen im Sportbereich gründen. Wie genau das aussehen sollte, wusste ich nur grob, habe mich aber als Blogger versucht und dabei „etwas andere“ Produkte und Herstelle vorgestellt. Ich traf Sigr zufällig auf der Eurobike. Aus dem Augenwinkel fiel mir ein Jersey auf. Beim näheren hinsehen habe ich mich sofort in die „unisex“ Designs verliebt. Nachdem ich das Material gefühlt und mich über die besonderen Produkteigenschaften informiert hatte, war ich offiziell in Sigr verliebt.

Als Blogger gab mir Sigr die Möglichkeit, das Trikot, die Trägerhose und die Windjacke (Pack-Jacket) zu testen. Die Erfahrung auf dem Rad haben die das Emotionale bestätigt.

Ende 2017 waren meine Gedanken für ein Sportgeschäft grösstenteils fertig gedacht. Der „Triathlon Concept Store“ war geboren. Gestartet ist das ganze am 1. Mai mit einem Online-Shop und später im Jahr soll ein lokaler Showroom, in dem man die Produkte anschauen, fühlen und anprobieren kann, hinzukommen. Das ganze soll zusammenwachsen. Die meisten Menschen informieren sich online über Produkte die sie interessieren. Vieles, wie z. B. Radbekleidung, wird in aller Regel auch online bestellt. Teurere Produkte wie z. B. Fahrräder oder erklärungsbedürftige Produkte will der Kunde in aller Regel aber anschauen, anfassen und sich dann auch erklären lassen. Dafür wird den Showroom geben. Der nächste Meilenstein wird ein Online-Chat-System sein, teils von einem intelligenten Bot, teils von mir selbst. Der Triathlon Concept Store wird so zum Onlineshop mit Beratung und der Möglichkeit alles anzufassen.

Eines der Konzepte des Shops ist es, nur einen Hersteller pro Produktgruppe zu haben. Für Fahrradbekleidung wählte ich Sigr und nach einem kurzen Gespräch mit Jenny von Sigr hatten wir einen Deal.

 

Im August 2018 willst Du zu einer Veranstaltung gehen und Sigr-Bekleidung zum Verkauf vor Ort mitbringen. Erzähl uns davon.

Eine der Verkaufsstrategien ist der Betrieb eines Expo-Standes bei Triathlon-Veranstaltungen. Im Jahr 2018 bin ich bei drei Präsent. Die erste, wo Sigr Kleidung mit dabei war, war im Juli in Freiburg, Die nächste Veranstaltung ist der Breisgau Triathlon in Malterdingen bei Freiburg. Es ist eine Veranstaltung mit rund 500 Athleten, die entweder die Mitteldistanz absolvieren oder auf der Kurzstrecke erste Erfahrungen sammeln. Der Triathlon Concept Store wird im Zielbereich sein und Sigr Cyclewear erlebbar machen. Mit dabei natürlich einige tolle Sonderangebote für die Hyacint und Havtorn Shirts und die hervorragenden Sigr Radhosen.

 

Wieso sollte man Fahrradbekleidung im Ende August kaufen?

In Süddeutschland dauert der Sommer meistens bis Mitte September und in der Regel dürfen wir einen „goldenen Herbst“ erleben. Das bedeutet, dass die Leute problemlos bis in den Oktober und November Rad fahren können. Freiburg und Umgebung sind weiterhin eine echter Radsportregion, so dass auch im Winter viele durchfahren. Triathleten im speziellen beginnen in der Regel im Oktober oder November mit dem Training für die nächste Saison. Da wird auch Rad gefahren, sowohl drinnen auf der Rolle als auch draußen, so dass es eigentlich keine bessere Zeit gibt, sich Radsportbekleidung zu kaufen als jetzt.

Ich habe mich für Hyacint und Havtorn entschieden, vor allem weil das Hyacint Trikot aus einem etwas dickeren Material hergestellt ist, so dass es perfekt für kältere Tage ist. Das Havtorn Shirt ist in Orange erhältlich, angeblich wohl die Farbe des Jahres, aber es ist auch sehr gut sichtbar – also die perfekte Farbe für den kommenden Herbst, denn Autofahrer sehen die auffällige Farbe deutlich besser.

 

Was ist Dein nächstes Radsportziel?

Es hängt ein wenig davon ab, wie viel Zeit ich habe und wie das Wetter mitspielt, aber ich plane eine Fahrt von Freiburg im Breisgau durch die Schweiz nach Chiavenna in Italien. Es sind ca. 389 km und 4500 Höhenmeter. Ich werde versuchen es an einem Tag zu schaffen, eventuell werde ich mich aber nach ca. 265 km in Chur (Schweiz) ausruhen.

Viel Glück Marco!

 

Mal schauen. Somit also der Aufruf, kommt am Samstag 18.08. und Sonntag 19.08. nach Malterdingen. Es lohnt sich natürlich wegen eines pefekt organisierten Triathlons aber eben auch wegen der Möglichkeit günstig in die Sigr Welt einzusteigen.
Wir freuen uns auf Euch.